Der Countdown läuft

Nun ist es endlich soweit, die lange Zeit des Wartens neigt sich so langsam dem Ende zu. Immer mehr realisieren wir jetzt, dass es in ein paar Tagen schon losgeht. Viele Monate haben wir uns darauf vorbereitet, etliche Wege gehen müssen und uns auf diesen Moment gefreut.

Unsere Liebsten haben wir bereits mit einer tollen Sause verabschiedet und was soll man sagen, es war einfach nur grandios schön. Ein wirklich verrückter und kunterbunter Trupp, der ihr da alle seid, und man kann echt froh sein, so ein wertvollen Schatz an seiner Seite zu haben. Die vielen lieben Worte, Glückwünsche, Botschaften, Umarmungen, Prost-Anstöße, Küsschen hier, Küsschen da, uns fehlen einfach nur die Worte.

Danke noch mal, an alle die da waren und mit uns gemeinsam diesen Abend rund gemacht haben, davon können wir nun eine Weile zehren!

Geschenke von den Liebsten

Die Aufregung bleibt aber trotzdem, die Rübe rattert noch etwas und es schwirrt einem noch der ein oder andere Gedanke durch den Kopf. Da wir in der Türkei starten wollen, dort in den vergangenen Monaten auch einiges passiert ist, machen wir uns doch schon etwas Sorgen. Die Flüge waren aber bereits gebucht und wir wollen uns den Plan auch nicht vermiesen lassen. Wir hoffen jetzt ganz fest, dass sich die Situation nicht noch weiter zuspitzt und haben für den Ernstfall auch ein Plan B auf Tasche. Notfalls steigen wir in den Bus und lassen uns Rauschauffieren.

Ein weiterer Gedanke ist das Gepäck. Oft stellt sich die Frage – haben wir wirklich alles dabei – und schleppen wir nicht viel zu viel mit? Über 500 Tage unterwegs sein… bei Kälte und Hitze, Sonne, Regen und Schnee, über weite Ebenen und hohe Berge.

Klamottentechnisch muss da alles irgendwie abgedeckt werden – bloß nix vergessen. Hinzu kommt dann noch Elektronikzeugs, Kochkrempel, alles was man halt so zum Zelten braucht, Reiselektüre, Kartenmaterial, Hygienekram – eher weniger -, Medikamente und ganz wichtig Werkzeug + Ersatzmaterial…hmm und dann noch das ein oder andere, was man dann vielleicht doch nicht wirklich braucht…ja, und der ganze Schnickschnack muss dann noch irgendwie auf einige Taschen verteilt und Ordnung in´s System gebracht werden. Dies wird zwar nicht der erste Ritt auf dem Drahtesel und wir sind da auch schon gut eingespielt, dennoch hatten wir nie so viel Krempel dabei und sind ganz froh, dass wir zu zweit fahren. So lässt sich ganz gut fifty-fifty machen und es findet letztendlich dann doch alles seinen Platz. Rundum haben wir pro Kopf ca. 30 kg Gepäck dabei – exklusive Food – aber sicherlich werden wir uns wohl unterwegs auch von einigen Dingen wieder trennen, man wird sehen.

Was unsere Wohnungen betrifft, haben wir beide gute Leute gefunden, die sich weiterhin um die Buden kümmern. Manche Dinge können stehen bleiben und wir haben uns somit einiges an Stress erspart, nur jut. Die Versicherungen wurden teilweise auf Glatteis gelegt, eine hoffentlich gute Auslandskrankenversicherung abgeschlossen und die letzten Arztbesuche sowie Impfungen erledigt. Jetzt haben wir den ganzen Haufen hinter uns gebracht und können am Donnerstag bestens gelaunt und in aller Ruhe starten. Wir freuen uns wahnsinnig darauf und wollen die Hummeln endlich aus´m Hintern lassen. Wir sagen tschüssi, alle nomma kräftig umärmelt und von nun an treten wir in die Pedalen und kurbeln was das Zeug hält – Kopp ausschalten und los!

7 Kommentare

  1. Müller-Mönch

    1. Februar 2017 at 18:31

    Toi Toi Toi für einen erfolgreichen Start und auf viele tolle Eindrücke, Begegnungen, Erlebnisse und vor allem Freude beim Fahren!
    Beste Grüße
    Leo Müller und Familie

  2. Wollte noch mal Danke sagen für das schöne Abschiedsfest. Ich wünsche euch alles alles Gute und viel Freude für eine wirklich tolle Reise.
    Liebe Grüße, hri

  3. das wird jeilooooo!nächstes mal komme ich mit! 🙂

    • Ja genau!!! Watzl und ich reisen dann bequem im bus mit euren ersatzteilen hinterher 😀

  4. Grüße aus Chile. Jetzt seit ihr also unterwegs. Gedanklich werde ich euch begleiten. Egal wo der Wind euch hinradelt, es werden tolle Eindrücke und Erlebnisse sein! Und das Wiedersehen wird auch ein Fest werden…
    Alex

  5. Nur das beste für euch.Gute Reise !

  6. Die Bischofstraße vermisst euch jetzt schon! Bleibt gesund und lasst was von euch hören:)

Kommentare sind geschlossen.